15.03.2021

19. März: Wiedereröffnung KuBa

Kuba eröffnet wieder mit Ausstellung „Lithographien“ des Künstlers Volker Lehnert

 

 

Volker Lehnert
Lithographien

ab Freitag, 19. März 2021, 14 – 20 Uhr

Dauer der Ausstellung: 19. März 2021 bis 9. Mai 2021

Öffnungszeiten:
Di, Mi und Fr 10–16 Uhr, Do und So 14–18 Uhr
Mo und Sa geschlossen
Karfreitag und Ostersonntag 14 – 18 Uhr geöffnet.

Am Sonntag, 9. Mai, findet um 16 Uhr ein Galeriegespräch mit dem Künstler statt. (Termin unter Vorbehalt, je nach geltenden Coronaregeln.)

Der Eintritt ist frei.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist beim Besuch der Ausstellung verpflichtend.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Ausstellung zeigt eine Auswahl schwarz-weißer und mehrfarbiger Einzelblätter und Bildfolgen der letzten Jahre. Diese Arbeiten entwickelten sich aus unzähligen Zeichnungen, die Volker Lehnert vor Ort während verschiedener Arbeitsaufenthalte in Turin, Neapel und Catania machte, wobei er später in seiner Druckwerkstatt das Gesehene, Gefühlte und Gedachte auf Wesentliches konzentriert und so eine Art Essenz seiner künstlerischen Recherchen ziehen kann. Dabei gilt sein Interesse ebenso der kulturellen Tradition wie den alles überwuchernden Graffiti, dem Erhabenen wie dem Banalen. In den Serien „Cala“ und „Sable“, die nach Zeichen-Aufenthalten in wilden Küstenlandschaften sowie Sand- und Geröllwüsten Spaniens entstanden, wurde auch die Landschaft nach vielen Jahren wieder zum bestimmenden Thema. 

Volker Lehnert, der seit 20 Jahren als Professor an der Stuttgarter Kunstakademie lehrt, hat in den letzten Jahrzehnten neben der Malerei und der Zeichnung in den verschiedensten Techniken  ein ungewöhnlich umfangreiches, über 2.500 Blätter umfassendes graphisches Werk geschaffen, in dem die Lithographie bis heute einen gewichtigen Rang einnimmt.  

Aber Volker Lehnert geht es nicht um Traditionspflege: für ihn ist die Lithographie von seinen künstlerischen Anfängen in den 1970er Jahren an ein ideales Medium seiner unbändigen Zeichenlust und technischen Experimentierfreude. Auch wenn er kleine Auflagen druckt, geht es nicht um Vervielfältigung, sondern um spannende Bildfindungsprozesse, um das Wechselspiel von konzentrierter zeichnerischer Formulierung und kalkuliertem Zufall, von künstlerischer Innovation und handwerklicher Erfahrung. 

Der Katalog zur Ausstellung mit 72 Abbildungen, einem Text von Dr. Kai Hohenfeld und einer Original-Offsetlithographie als Umschlag ist vor Ort erhältlich.

Ab sofort können Sie sich per E-Mail an info@kuba-sb.de von Montag bis Freitag für den Besuch der Ausstellung anmelden. 

Weitere Infos unter KuBa