23.05.2021

Arvid Boecker - Still diggin in the mud - Malerei

Ab Sonntag, 23. Mai 2021, 14 – 18 Uhr

Die Galerie im KuBa zeigt eine Auswahl aktueller Arbeiten des renommierten Künstlers Arvid Boecker. Seit 2014 arbeitet er konsequent im Format 50 x 40 cm. Der Versuchsaufbau ist immer nach demselben Muster angelegt: Arvid Boecker beginnt mit einem Farbklang aus dem vorangegangenen Bild und führt die Reihe auf diese Weise fort.   

Der Künstler verfolgt seit Jahren eine kompromisslos, streng durchgehaltene Strategie der Recherche auf dem Feld der Malerei, in der es immer wieder neu um den Prozess des Malens, um die Parameter von Format, Bildgröße, Aufteilung und Strukturierung einer Fläche geht. Rhythmus und Schichtung, Balance von Regel und Abweichung, Konstruktion, Impression und Expression, Horizontale und Vertikale, das Verhältnis von Farbtönen, Hell und Dunkel, Kalt und Warm: Ein wahrhaft unerschöpfliches Thema, bei dem trotz oder vielleicht gerade wegen Boeckers strikt minimalistischer Haltung und systematischem Vorgehen keinerlei Redundanzen entstehen. Und der Betrachter begreift, dass diese Arbeiten Kreationen von naturhafter Vitalität und intensiver Lebendigkeit und Strahlkraft, zugleich aber auch nüchtern reflektierender Erfahrung sind. Das rhythmische Geflecht an Farbharmonien und Oberflächentexturen fasziniert durch den Wechsel an Ruhe und Bewegung. Aus dem wohlüberlegt ausbalancierten Spiel mit dem Davor und Dahinter der vielen Farbkompositionen ergibt sich ein dichtes und stimmiges räumliches Bildkonstrukt. Boeckers Arbeiten erzeugen, vergleichbar mit musikalischen Kompositionen, eine Melodie der Farbtöne und bringen den Eigenwert jeder Farbe individuell zum Klingen.

Arvid Boecker, geboren 1964 in Wuppertal, studierte zunächst Kunstgeschichte an der Universität Trier, absolvierte dann von 1989 bis 1994 ein Studium der Freien Kunst an der Hochschule der Bildenden Künste Saar bei den Professoren Jochen Gerz, Bodo Baumgarten und Ulrike Rosenbach. Während seines Studiums arbeitete Arvid Boecker als Lehrbeauftragter für Zeichnen an der Freien Kunstschule „Pro Arte“ in Prissian, Italien. Es folgten viele Arbeits- und Atelieraufenthalte in Großbritannien, Holland und Frankreich. Arvid Boeckers Thema als Künstler ist die Farbe an sich, deshalb sind diese Aufenthalte für ihn auch Recherchereisen in Sachen Licht und Farben. Boecker ist seit 1996 Mitglied im Saarländischen Künstlerbund und seit 1996 Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg. Er lebt und arbeitet in Heidelberg. Seit 2018 hat er auch ein Atelier in Frankfurt am Main.

Arvid Boecker wurde mehrfach ausgezeichnet für sein künstlerisches Werk. Der Künstler kann zahlreiche Einzelausstellungen aufweisen und beteiligte sich auch an zahlreichen Ausstellungen in Europa und Übersee.

Voraussetzung für den Besuch der Galerie ist eine vorherige Anmeldung sowie die Vorlage eines tagesaktuellen negativen Schnelltests.

Sie können sich per E-Mail an info@kuba-sb.de von Montag bis Freitag für den Besuch der Ausstellung anmelden. Um eine Kontaktverfolgung gewährleisten zu können, bitten wir Sie, uns Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer und Personenzahl mitzuteilen. Wir informieren Sie zeitnah über Ihren Besuchstermin, der Besuchszeitraum umfasst eine halbe Stunde.

Dauer der Ausstellung
23. Mai bis 8. August 2021

Öffnungszeiten 
Di, Mi und Fr 10–16 Uhr, Do und So 14–18 Uhr
Mo und Sa geschlossen
Donnerstag, 3. Juni, Fronleichnam, geschlossen.

Am Donnerstag, 10. Juni, findet um 19 Uhr ein Galeriegespräch mit dem Künstler statt. (Termin unter Vorbehalt, je nach geltenden Coronaregeln.)

Der Eintritt ist frei.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist beim Besuch der Ausstellung verpflichtend.

KuBa – Kulturzentrum am EuroBahnhof 
Europaallee 25
66113 Saarbrücken

www.kuba-sb.de
www.facebook.com/Kuba.Kulturzentrum.Saarbruecken